Neuigkeiten

16.08.2021, 11:56 Uhr
Jubiläumslandestag der JU mit Laschet, Braun und Spahn - Michael Ruhl MdL aus der Jungen Union verabschiedet
Benedikt Stock (Hünfeld) wieder in Landesvorstand gewählt - Johannes Wiegelmann jüngster hessischer CDU-Direktkandidat

 VOGELSBERGKREIS/GIESSEN. An ihrem 100. Landestag verabschiedete die Junge Union Hessen Michael Ruhl (Herbstein) aus der Jungen Union. Nachdem der traditionell über zwei Tage an Pfingsten stattfindende Landestag der Jungen Union Hessen pandemiebeding zweimal ausfallen musste, trafen sich die Delegierten nun unter freiem Himmel auf dem Gießener Schiffenberg, um einen neuen Landesvorstand zu wählen und den Bundestagswahlkampf einzuläuten.

 

Verabschiedung von Michael Ruhl MdL aus der Jungen Union (2. von links) durch: JU-Landeschef Sebastian Sommer, Bundestagskandidat Johannes Wiegelmann, JU-Kreisvorsitzende Jennifer Gießler und Osthessens JU-Bezirkschef Lukas Kaufmann (von links)
 Neben dem heimischen Bundestagsabgeordneten und Kanzleramtsminister Helge Braun und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war Kanzlerkandidat Armin Laschet, Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen, Hauptredner des Delegiertentreffens. Laschet machte klar, dass nur unter Führung der Union Deutschland aus den aktuellen Krisen gestärkt herauskomme.

Für den Vogelsbergkreis kandidieren Helge Braun, Michael Brand und in der Nachfolge von Peter Tauber als jüngster hessischer CDU-Bundestagskandidat der 28-jährige Johannes Wiegelmann aus Bad Soden-Salmünster (Wahlkreis Schotten und Teile Main-Kinzig und Wetterau).

Michael Ruhl, der seit 2019 Mitglied des Hessischen Landtags ist, hat seine politischen Wurzeln bei der Jungen Union und schied nun mit Erreichen der Altersgrenze des CDU-Nachwuchses aus. Nach seinem Eintritt im September 1999 und verschiedenen Ämtern auf Stadt-, Kreis- und Bezirksverbandsebene stand er der Jungen Union im Vogelsbergkreis von 2003 bis 2011 vor. Im Landesvorstand des hessischen CDU-Nachwuchses engagierte er sich von 2007 bis 2013.
 

Der Landesvorsitzende Sebastian Sommer (Hochtaunus) wurde mit 90,82 % für zwei weitere Jahre gewählt. Mit 87,63 % der Delegiertenstimmen wurde aus den Reihen der osthessischen JUler Benedikt Stock (Michelsrombach) als Referent für Wirtschaft und Finanzen wiedergewählt.